Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Jahreshauptversammlung des Oberleutnantsgliedes

Jahreshauptversammlung des Oberleutnantsgliedes

Georg Appel als stellvertretender Zugführer wieder gewählt und der Zugbeitrag auf 35,- € erhöht.

Am 27.10.2017 wurde das neue Vereinsjahr des Oberleutnantsgliedes mit der Jahreshauptversammlung eingeläutet. Bei seiner Begrüßungsrede konnte Zugführer Marc Adeneuer 47 Zugbrüder zum offiziellen Teil begrüßen. 15 Zugbrüder hatten sich entschuldigt. Nachdem man sich zum Totengedenken von den Plätzen erhoben hatte hielt Zugführer Marc Adeneuer in seiner Begrüßungsrede noch einen kurzen Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr, bevor er das Wort an den Schriftführer Klaus Terporten übergab, der dann das vergangen Vereinsjahr detailliert Revue passieren ließ. Im Anschluss erstattete Kassierer Reiner Sander den Kassenbericht und stellte die Einnahmen und Ausgaben sowie den Kassenbestand dar. Die Kassenprüfer attestierten dem Kassierer eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung und somit wurde dem Kassierer und dem gesamten Zugbeirat einstimmig Entlastung erteilt.

Bei den anschießenden Wahlen wurde​​ Georg Appel als stellvertretender Zugführer einstimmig für weitere drei Jahre wiedergewählt. Als Beisitzer Frank Burow, Lutz Glöckner und Andreas Hänsch gewählt. Die Kassenprüfer Oliver Adenäuer und Gerd Reuter wurden einstimmig für ein Jahr im Amt bestätigt.

Der Zugbeirat schlug beim Zugbeitrag eine Erhöhung um 5,- € auf 30,- € Jahresbeitrag vor. Die Gründe und Zusammenhänge für diese Maßnahme wurden der Versammlung durch den Zugbeirat ausführlich erklärt und von der Versammlung ausgiebig diskutiert. Aufgrund der stichhaltigen Argumente seitens des Zugbeirates kam völlig überraschend während dieser Diskussion von einem Zugbruder der Antrag, den Zugbeitrag gleich auf 35,- € zu erhöhen, damit man in naher Zukunft nicht schon wieder mit über dieses Thema diskutieren muss. Das Geld sei ja nicht weg und würde den Zugbrüdern wieder zu gute kommen. Bei der folgenden Abstimmung fiel dann ein eindeutiges Votum für eine Erhöhung um 10,- €.

Nachdem man danach noch einige zuginterne Punkte und Termine abklären konnte, wurde der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung mit dem Lied des Oberleutnantsgliedes beendet, um dann den Abend, bei der einen oder anderen Flasche Wein bzw. Bier, gemeinsam ausklingen zu lassen.